Moritz

Moritz, born 1986, the son

Left home at the age of 17, on his first ride, a 125 cc scooter. Managed to turn his love for computers in a respected profession (programmer) and is happy to be able to work where his bike is. Tested speed driving on a Honda Hornet bike, then turned to the offroad section of the motorcycling world. Having spent a volunteer year in Laos, Asia became his second home. Besides the love for traveling he keeps an interest in all kinds of electronics for travel documentation.
Bangkok, Thailand

The traveler sees what he sees, the tourist sees what he has come to see.

 Gilbert K. Chesterton

Tag cloud


current distance: 8817km

Beer Donation by Steffen

by Moritz 20. July 2012 05:43

Wie vermutlich niemand mitbekommen hat, habe ich ein neues Feature in unseren Blog eingebaut. Wenn man etwas nach unten scrollt findet man auf der rechte Seite eine Möglichkeit, Rainer oder mir ein Bier zu spendieren. Im Grunde handelt es sich nur um einen Geldtransfer via PayPal, der dort auf einfachem Weg gemacht werden kann. 

Der Clou ist, dass das gespendete Geld für Bier ausgegeben wird, sollte die Spende einen trinkbaren Wert übersteigen, versuchen wir die Location, wo das Bier getrunken wird, etwas exklusiver ausfallen zu lassen.
Es können auch gerne Wünsche geäußert werden, wie z.B. "Trinke ein Bier auf einem Elefanten" 
Als Gegenleistung für jede Spende gibt es ein Foto auf dem das Bier/die Biere konsumiert werden.

Anfang Juli gab es die erste Spende von Steffen über 20Euro.

Zu dieser Zeit habe ich mich noch im islamischen Pakistan aufgehalten, wo es zuerst etwas schwer war, an Bier zu kommen. Als ich dann meinen Geburtstag auf dem Helikopter Landeplatz des Prinzen von Hunza gefeiert habe, dachte ich es wäre der richtige Zeitpunkt, um die 20Euro in Bier umzuwandeln. In Hunza, im nördlichen Pakistan wird das mit dem Islam nicht so ganz genau genommen und es gibt einen Shop, in dem es chinesisches Bier zu kaufen gibt. Etwa 3Euro pro Dose. Mit einigen Bieren und ein paar trinkfreudigen Pakistanis habe ich dann unter sagenhaftem Sternenhimmel gefeiert. 

fantastic sky from the helipad of the prince of hunza, northern Pakistan

Nur leider habe ich bei meinen Versuchen, ein gutes Bild vom Sternenhimmel zu machen, vollkommen übersehen, dass die lange Belichtungszeit meinen Kameraakku leergesaugt hat und als ich dann das Foto für Steffen knipsen wollte, wurde mir der Blitz wegen zu geringer Akkuleistung verweigert. 

Dumm gelaufen, ich musste mir also eine neue Story überlegen.

2 Tage später habe ich mich dann mit Bier im Gepäck zum Basecamp eines der 7tausender aufgemacht. Der Track nach oben war nicht immer der ungefährlichste, aber dafür immer wieder spektakulär. 

it's possible to walk on these waterchannels you see on both sides
climbing up to Ultar Sar (7388m) basecamp, Hunza, Northern Pakistan
reached the basecamp @3152m

 

Oben angekommen, wurde das Bier dann durch eiskaltes Gletscherwasser gekühlt

cooling Steffen's beer with ice cold glacier water

...Hier also deine Bilder Steffen...








 

Beim Abstieg habe ich mich dann etwas verlaufen und bin an diesem grandiosen Pfad herausgekommen, der zum etwa 700 Jahre alten Baltit Fort geführt hat:

track leading to the Baltit Fort
Baltit Fort, Hunza, Northern Pakistan

Tags:

Moritz | To Asia

blog comments powered by Disqus

Rainer

Rainer, born 1948, the father

Being a professional road engineer and traffic and transport planner, Rainer keeps an eye on road details and safety issues. Paradoxically, he loves riding straight road sections more than curved ones, and horsepower of his ride doesn’t mean anything to him, but rather fuel consumption. Presently he happily rides an 11 hp scooter at home. His favourite travel destination remains Southwest USA. Low budget travel, especially for the elderly, is dear to his heart.
Petershausen, Germany

Done with indoor complaints,
libraries and querulous criticisms,
strong and content
I travel the open road.

 Walt Whitman