Moritz

Moritz, born 1986, the son

Left home at the age of 17, on his first ride, a 125 cc scooter. Managed to turn his love for computers in a respected profession (programmer) and is happy to be able to work where his bike is. Tested speed driving on a Honda Hornet bike, then turned to the offroad section of the motorcycling world. Having spent a volunteer year in Laos, Asia became his second home. Besides the love for traveling he keeps an interest in all kinds of electronics for travel documentation.
Bangkok, Thailand

The traveler sees what he sees, the tourist sees what he has come to see.

 Gilbert K. Chesterton

Tag cloud


current distance: 8817km

1 klitzekleines Loch und die Folgen

by Rainer 25. May 2011 11:15

Hallo, da bin ich wieder.

Etwas hat mein Luftbett gepiekst, und zwar so behutsam, dass das Leck auch mit Wasser nicht zu finden war. Zur Wahl standen nun alle 4 Std uafstehen und nachfüllen, oder wegschmeissen und ein neues besorgen. Habe mich für letzteres entschieden und deshalb verlief der Tag auch etwas anders als geplant.

1. Versuch

Wohnmobil- und Zubehörhändler, Montag erst ab 14 Uhr geöffnet. Bleibt Zeit, um einen Ausflug nach Carcassonne zu unternehmen. Kennen wir schon von einer Bootsfahrt auf dem Canal du Midi.

Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011

Hier noch ein paar weitere Impressionen, z. B. Schaufenster

Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011

Letztlich ist Carcassonne natürlich ziemlich überlaufen, wie man im nächsten Bild sehen kann.

Von Europatrip 2011

Also dann wieder zurück nach Narbonne zum Wohnmobilhändler, der hatte kein Luftbett, aber ein smarter junger Mann spielte mir ein Ziel in mein Navi ein, mit merci gings da hin. Da war aber nur ein Supermarkt. Die Leute dort schickten mich nach Narbonne en plage, wo es alles so was geben soll. Bin hin, fand nix, ging in eine Touristeninformation, bei denen niemand eine Fremdsprache konnte. Dann kam jemand und schickte mich wieder zurück in die Stadt, mit Karte und Adresse, und dort fand ich schliesslich meinen Laden samt Luftbett (was bis heute gut gehalten hat, toi, toi, toi) Also dann wieder einen Zeltplatz bei Gruissan aufgesucht, dann hats aber auch gereicht. Zu Fuß in den Ort, klein, aber hübsch, und das verdiente Bier bestellt. Darauf kann man nicht verzichten, stimmts?

Von Europatrip 2011

Noch weitere Eindrücke von hier.

Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011

Jetzt habe ich endlich auch rausgefunden, wie der Selbstauslöser funktioniert. Amnächsten Tag dann endlich Richtung Pyrenäen. Ein schöner Rastplatz irgendwo und....

Von Europatrip 2011
Von Europatrip 2011

Das ist es doch, warum man unterwegs ist, oder? Heute habe ich einen Ruhetag auf einem Platz bei Foix eingelegt, der 5€ pro Nacht kostet und wo das internet nix kostet. Günstige Preise im nahegelegenen Supermarkt: 0,33 l Dosenbier aus Deutschland 0,35 ct (kein Scherz) und gekühlt ist es auch noch. Jetzt gehe ich rüber und hole mir zu Mittags Obst und vielleicht ein paar Frühschoppenbierchen, heute Abend gibts wieder die beliebten Dosen, heute Ente mit Bohnen, dazu 3 Eier, die ich nach dem Frühstück (3 Spiegeleier) schon gekocht habe, damit sie bis heute abend essbar bleiben. Zusätzlich habe ich sie noch in einen Topf mit kaltem Wasser gelegt, das ich hin und wieder ereneuere. Auf was man so alles kommt, wenn man keinen Kühlschrank dabei hat. Bis zum nächsten Mal, morgen gehts weiter Richtung Spanien.

42.968, 1.607

Tags: ,

Rainer | Europe 2011 (R)

blog comments powered by Disqus

Rainer

Rainer, born 1948, the father

Being a professional road engineer and traffic and transport planner, Rainer keeps an eye on road details and safety issues. Paradoxically, he loves riding straight road sections more than curved ones, and horsepower of his ride doesn’t mean anything to him, but rather fuel consumption. Presently he happily rides an 11 hp scooter at home. His favourite travel destination remains Southwest USA. Low budget travel, especially for the elderly, is dear to his heart.
Petershausen, Germany

Done with indoor complaints,
libraries and querulous criticisms,
strong and content
I travel the open road.

 Walt Whitman