Moritz

Moritz, born 1986, the son

Left home at the age of 17, on his first ride, a 125 cc scooter. Managed to turn his love for computers in a respected profession (programmer) and is happy to be able to work where his bike is. Tested speed driving on a Honda Hornet bike, then turned to the offroad section of the motorcycling world. Having spent a volunteer year in Laos, Asia became his second home. Besides the love for traveling he keeps an interest in all kinds of electronics for travel documentation.
Bangkok, Thailand

The traveler sees what he sees, the tourist sees what he has come to see.

 Gilbert K. Chesterton

Tag cloud


current distance: 8817km

Day 19 - 5850km - The Way Back

by Moritz 4. July 2011 00:23

Safe and sound i arrived in leopoldstr. 100, munich.
The last days were hard, 1700km in 3 days, way to much!

...but back to where my last post ended:
After i spent a night at the campsite in Applecross, i tried to continue wildcamping.
On the first day in Scotland i met 2 guys from wales, whom i met again 3 days later,
i told them my story of getting stuck after 10m dirttrack when i tried to reach that nice wildcamping spot.
One of them said i should now better stick to the paved roads. well... i did not :P

And so it nearly happened that i crashed my bike

 Thats the spot i've choosen for this night, but getting there was a little bit tricky:

 

Doesn't look to bad on the picture, but it goes down for about 3m beside this narrow path and it was really steep. So on the way down i didn't think to much about it, on the next morning after a night without much sleep (because i was anxious if it will be that easy to go back up on this path), i tried. Made it to the tricky part and pushed the brakes because the bike was not pointing in the right direction for the narrow path. The transalp with it's street tyres on started sliding down immediately. it was to steep! tried to get off the bike and guide it while walking beside it but that didn't work either. My knees were shaking and i really run out of energy, so i jumped on the bike and gave full throttle. That did it!

Lessons learned! STICK TO THE ROADS YOUR TYRES ARE MADE FOR!

After that action i started packing my tent and while still trebleing i cut a piece of meat out of my finger by letting the poles snap to quick (when my finger was between them).
But fits great to all the other marks and burns i got before :D
Seemed like my first aid kit has been expired, the patches didn't stick anymore, so i had to use the good old duct tape (jeeey second time on this trip, first time i fixed my fathers tent poles)

 

After everything was packed and all wounds taped i started my way to Edinburgh. At this time i was in a very bad mood because i checked the ferry prices for going to the continent the day before, nothing bellow 280€ :/
So i tried to get a Last Minute Ticket from all ports starting at Edinburgh.
The port of edinburgh cancelled every passenger ferries...
The port of Newcastle where DSDF Seaways operates wanted me to pay more than 400Euro to get on the Ferry, not matter how full it was.
From Newcastle i called the P&O Ferries Office and checked the connections between Hull and Rotterdam, 280€ was the best they could offer me,
still to much for me, but i got the info there is a ship leaving at 9pm.


After driving more than 650km that day i arrived in Hull and did manage to get a ticket to Rotterdam for 175€!!! Taking a shared room without anyone else in it... 
You just need to talk to the right person and even the absolutely fixed price of 280€ is suddenly flexible :P

 

 

 

I was SO happy that i got on this ferry and not have to go all the way down to Dover (and that i did the 650km down to hull) that i made this pic,
proud and absolutely overwhelmed of all the luxury i suddenly had, a shower, shampoo, a towel, drinking water, electricity, a bed with a pillow!, a bar...  

 

In the Netherlands i took this picture:

 

and went down to the camping where it all started, Metz, France.


On the way i did a short stop in Belgium to eat some belgish chips in Brussels :)
Yes thats it, the day after i took the more or less direct autobahn to Munich.

For the end, a pic of me starting the trip:

Aus Europe 2011

 

I will do one more post on this trip with some statistics, keep reading :P

53.746, -0.327

Tags: ,

Moritz | Europe 2011

Day 15 - 3700km - Scotland

by Moritz 29. June 2011 19:47

 


Nach dem Meeting (welches 4 Tage gedauert hat), bin ich 650km Richtung Norden gefahren.
Ein heftiger Trip, viele Stunden Regen, aber die letzten 100km waren bereits wunderschöne grüne Landschaften. Unterwegs hab ich noch ein Paar getroffen (er Schotte, sie Deutsche) die mich über einige 
Sprachunterschiede aufgeklährt haben, als ich in Glasgow beim tanken war, hab ich nämlich plötzlich kein Wort "englisch" mehr verstanden.


Meine Kette war bereits am Meeting sehr kaputt, ich hoffte aber sie würde es noch bis nach Hause schaffen.
Tat sie nicht, also musste ich mir erstmal eine neue Kette besorgen.
Die Stadt (was hier Stadt genannt wird dürfte so 10.000 Einwohnern max. entsprechen)
in der ich gerade war hatte eine Werkstatt, die tatsächlich genau meine Kette vorrätig hatte.
120Pfund später bin ich dann Richtung Isle Of Skye gefahren, zu der mir jeder geraten hat.
Die Engländer auf dem Meeting waren alle schon in Schottland, also habe ich Unmengen an Tipps bekommen.




Am Ende dieses Tages ohne einen Tropfen Regen hab ich dann versucht einen schönen Platz zum Wildcampen zu finden.
(Wildcamping ist in Schottland erlaubt, in den meisten anderen Ländern leider nicht)
Tat ich, nur hinkommen war etwas schwierig :P


Nach geschlagenen 2 Stunden und allen Tricks die mir einfielen kam endlich jemand vorbei mit dessen Hilfe ich mein Bike befreien konnte.

Ich parkte das Motorrad dann an dem nahegelegenen Weg und schleppte meine Sachen (ich habe 40kg Gepäck) zu Fuß weiter.
Aber es hat sich gelohnt...




Ich hatte mir zuvor sogar 4 Bier gekauft, spitze.

 

Am naechsten Tag wollte ich mit der Fähre auf eine der nahegelegenen Inseln übersetzen, die Fähre ging erst um 2, daher hatte ich noch Zeit für einen kleinen Trip auf Isle of Skye auf der ich gerade war.


 

Dann mit der Fähre nach North Uist

 


Und wieder hab ich einen wunderschönen Platz zum campen gefunden.


und zurück

...ab Richtung Applecross wo ich jetzt gerade mit Internet und Strom nach einer Dusche (die ich laenger nicht hatte :) in der Sonne sitze, bisher die atemberaubenste Strecke.

Dieser nette Kerl war grad neben meinem Zelt gestanden, keine Ahnung ob der da hingehört, Zaun ist da jedenfalls keiner. Heute Abend werde ich das liebe Geld mal vergessen und in einem schottischen Pub aufn Putz hauen.

57.588, -6.385

Tags: ,

Moritz | Europe 2011

Day 7 - 2450km - Horizonts Unlimited Meeting

by Moritz 29. June 2011 19:26

Der Grund wieso ich überhaupt nach England gefahren bin ist das Horizonts Unlimited Meeting,
ein Zusammenkommen von Motorrad Fernreiseentusiasten.
Es gab jede Menge Präsentationen von Leuten die bestimmte Reisen gemacht haben oder bestimmte
Dinge konnten (Erste Hilfe, Survivalequipment, Fix a Flat, Preparing Animals)
















Umbau einer African Twin


Survival Techniken

53.0520, -1.4063

Tags: ,

Moritz | Europe 2011

Mein erstes Motorradtreffen

by Rainer 29. June 2011 09:52

Endlich am Ziel angekommen, habe ich zum ersten Mal in meinem Leben an einem Motorradtreffen teilgenommen. Das war sehr schön, auch wenn die Vorträge, die mich am allermeisten interessiert haben, alle ausgefallen sind. Aber die Athmosphäre war locker, und es gab viele interessante bikes, equipment und details zu bestaunen.

Aus Europatrip 2011

Hier ein kleiner Überblick über die Zeltstadt, später war es dann noch voller

Aus Europatrip 2011
Aus Europatrip 2011

manchmal schien sogar die Sonne, das hat aber nie lange gedauert

Aus Europatrip 2011

Auch Aussteller gab es, aber der Umsatz schien nicht allzu hoch zu sein. Interessant Leute gab es zu bestaunen.

Aus Europatrip 2011

Diese junge Frau mit fetter BMW mit pinken Applikationen sprach zwei Tage lang mit niemand. Interessante Sitztechnik.

Aus Europatrip 2011

Auf deutsch: Ich nahm die weniger befahrene Strasse, Wo zum Teufel bin ich jetzt?

Aus Europatrip 2011

Experten unter sich.

Aus Europatrip 2011

ja, Moritz war auch da und hat sich eine Menge Tips für Schottland geholt.

Aus Europatrip 2011

Die R1 mit Aufbauten hat schon einige Erdumrundungen hinter sich, der Vortrag war einer der lustigsten.

Aus Europatrip 2011

Das war einer der angenehmsten Plätze, Asche eines Feuers, schön warm. Das Bier, das Moritz immer besorgt hat, blieb auch ohne Kühlschrank schön kalt.

Aus Europatrip 2011

Das hat mich eher abgeschreckt. Bei dieser Demonstration ging es darum, wie man überfahrene Tiere, z.B. Eichhörnchen, abhäutet, ausnimmt, brät oder kocht und schliesslich aufisst. Grusel, aber die echten Abenteurer stehen auf sowas. Aber das Gespann war ganz nett. Interessante Ausrüstungsdetails:

Aus Europatrip 2011

Dieses Zelt hat keine Stangen zum Einschieben, was immer Probleme bereitet. Schicke Lösung.

Aus Europatrip 2011

Hier eine Lösung aus dem Anglerbedarf, zum Sitzen und Kochen.

Aus Europatrip 2011

Zusatztanks hinten angebracht...

Aus Europatrip 2011

.. mit Wasserflaschen...

Aus Europatrip 2011

.. und zwischen Gepäckkoffer und Motorrad. Moritz überlegt schon, was er mit dem Raum an seiner Maschine machen kann. Jetzt noch ein paar Motorräder verschiedenster Art:

Aus Europatrip 2011
Aus Europatrip 2011
Aus Europatrip 2011

Und jetzt was besonders schönes (gell, Helmut?)

Aus Europatrip 2011

Um nicht völlig einzurosten, hab ich jeden Morgen einen Spaziergang in den nahegelegenen Ort gemacht und Kaffee getrunken und Vorräte besorgt.

Aus Europatrip 2011
Aus Europatrip 2011

So, das wars vom Meeting. Im letzten post (soon to come) schreib ich noch ein bisschen was über die Heimreise auf, de facto bin ich ja schon daheim. Bis dann.

53.052, -1.405

Tags: ,

Europe 2011 (R)

Rainer

Rainer, born 1948, the father

Being a professional road engineer and traffic and transport planner, Rainer keeps an eye on road details and safety issues. Paradoxically, he loves riding straight road sections more than curved ones, and horsepower of his ride doesn’t mean anything to him, but rather fuel consumption. Presently he happily rides an 11 hp scooter at home. His favourite travel destination remains Southwest USA. Low budget travel, especially for the elderly, is dear to his heart.
Petershausen, Germany

Done with indoor complaints,
libraries and querulous criticisms,
strong and content
I travel the open road.

 Walt Whitman